Traditionelle Gesprächstherapie

Psychodynamische Psychotherapie

Der Patient trifft sich regelmäßig mit dem Therapeuten und sollte sich nicht auf den Unterricht vorbereiten. Der Patient beginnt den Unterricht, indem er von den ersten Gedanken und Gefühlen erzählt, die auftauchen. Der Therapeut hört aufmerksam zu, was der Patient sagt, und stellt seine Reflexionen oder offenen Fragen, die zum Nachdenken oder zu neuen Fragen einladen können.

 


Die psychodynamische Psychotherapie basiert auf der Tatsache, dass ein Großteil der geistigen Aktivität des Menschen im Unterbewusstsein stattfindet. Die unbewussten Prozesse wirken sich ständig auf uns aus und können zu Problemen führen, die zu psychischen Störungen führen können.

 


Durch psychodynamische Psychotherapie kann der Patient erreichen:

  • Verbesserung ihrer psychischen Beschwerden
  • Besseres Selbstbewusstsein
  • Verbessertes Selbstwertgefühl
  • Bessere zwischenmenschliche Beziehungen

Alle Untersuchungen zeigen, dass Psychotherapie bei psychischen Störungen wirksam ist.

Aina Bergseth

Privatpsykiater AS

Arzt, Facharzt für Psychiatrie und Kognitionstherapeut. Eine Überweisung durch einen Arzt ist nicht erforderlich.

Ich bin hier um Ihnen zu helfen!

Website by